Hallo ihr Lieben!

Machen wir uns das Leben doch nicht so schwer. Wir Menschen haben eine beeindruckend starke Neigung die Dinge de la vie quotidienne komplizierter zu machen, als sie sowieso schon sind. Weil Freundlichkeit nur für Bekannte da ist, Peinlichkeit minimiert und Nutzen maximiert werden muss.


Aber dabei muss es gar nicht so sein. Vielleicht bin ich ja noch auf einem Zucker high von den Cupcakes, aber ich finde, dass auch nur etwas Freundlichkeit und Rücksicht unser aller Alltag verbessern können. Wenn man sich dabei auch nicht auf die Meinung anderer konzentriert sondern das verfolgt, was einem glücklich macht, braucht es schon ein gewaltiges Nashorn an Alltagsproblemen um dich aus der Bahn zu werfen.


Vor ein paar Tagen wollte ich mir zwischen zwei Prüfungen eine grosse Portion Motivationseiscreme kaufen. Ich hatte noch einen Coupon (ich liebe Coupons!) und gab ihn gleich der netten Dame an der Theke. Sie strahlte mich an und bedankte sich, dass ich gleich den Coupon gezeigt hätte. Belohnt wurde ich durch ein strahlendes Lächeln und zwei riesige Kugeln Joghurt und Tiramisu, sowie ihrer Versicherung, eine besonders aufmerksame Kundin zu sein (*platzt vor Stolz).


Hier also meine 5 Tipps für einen schöneren Alltag:
1. Coupons sammeln und gleich zeigen. Ihr wisst schon, ne? ;)
2. Jemand den Platz im Bus anbieten. Dabei gilt die grobe Faustregel, dass älteren Menschen und Verletzten sowie Schwangeren der Vorrang gelassen wird. Warum mir eine 80 jährige Frau einmal ihren Platz anbot, bleibt mir so bis heute ein Rätsel.
3. Bekannte anlächeln, winken und wissend zunicken. Besonders denjenigen, die so fröhlich wie ein Krautkopf aussehen.
4.Auf einen freundlichen und sympathischen Menschen ebenso reagieren. Bei notorischen Sauertöpfen aber nicht in die Falle tappen und ebenso deren Zustand adaptieren.
5. Über allem stehen. Du suchst hier ja schliesslich dein Glück und niemand anderes Lebenserfüllung. Warum solltest du dich also von ihrer Meinung beeinflussen und von ihrem Missmut anstecken lassen?

Bonustipp: Erdbeercupcakes backen, weils einfach SO gut ist!

 

Rezept:
für 7-8 Cupcakes

125g Butter
90g Zucker
2 gehäufte TL Vanillezucker
2 Eier
60g gemahlene Nüsse (z.B. Mandeln und Haselnüsse)
80g Mehl
3 gestrichene TL Backpulver
kleine Erdbeeren

100g Erdbeerquark
45g Puderzucker
150g Mascarpone (evtl. fettreduziert)
100ml Schlagsahne

Erdbeeren zum Verzieren

1. Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier mixen.
2. Die restlichen Zutaten für die Cupcakes darunterrühren.
3. Ein Muffinblech mit Muffinförmchen auslegen.
4. In jedem Förmchen einen Teelöffel Teig auf dem Boden verteilen. Darauf eine kleine Erdbeere stecken.
5. Mit Teig auffüllen, bis die Erdbeere vollständig bedeckt ist. Je kleiner die Beeren sind, umso besser geht es.
6. Bei 170° für  ca. 20 Minuten im Ofen backen. Behalte die Cupcakes gut im Auge und mache die Stäbchenprobe am Rand bevor du sie raus nimmst.

7. In der Zwichenzeit die Sahne steif schlagen.
8. Den Erdbeerquark mit dem Puderzucker und der Mascarpone vermengen, dann die Sahne unterheben.

9. Das Topping auf die ausgekühlten Cupcakes geben und mit Erdbeerstückchen verzieren. Fertig!



***
Hi guys!

I must confess that strawberries are not my favorite berries but as this years season started I just wanted to bake something with them anyway. Even non-favorite berries are good berries as we all know!
This cupcake comes with a delicious natural berry filling.

recipe for about 8 cupcakes:

- 125g butter, 90g sugar, 2 tablespoons of vanilla sugar, 2 eggs, 60g grated nuts, 80g flour, 3 tablespoons baking soda, small strawberries
- 100g strawberry quark, 150g mascarpone, 100ml cream (whipped), 45 powdered sugar
- strawberries to top

1. Beat the butter with your sugar, vanilla sugar and the eggs. Add the remaining ingredients.
2. Fill one tablespoon of dough in each muffin liner and stick a small strawberry in it. Cover it up with dough.
3. Bake it in the 170 degrees hot oven for about 20 minutes.
4. In the mean time you can mix your ingredients for the topping. First the quark, mascarpone and the sugar, then the whipped cream. If you don't have strawberry quark just replace it with two tablespoons of greek yoghurt and some mashed berries.
5. Top the cold cupcakes with some cream and decorate it with fresh strawberries.

***

 

Wie bewältigt ihr euren Alltag in der Erdbeersaison so?

Alles Liebe
hope